Montag, 30. Januar 2012

Kolloquiumsvortrag von Dr. Sebastian Rezat

Lehrbücher und die doppelte Diskontinuität

Am Montag, dem 30. Januar 2012 hält 

Dr. Sebastian Rezat (Universität Giessen)

um 16:45 Uhr im Hörsaal D2 einen Vortrag mit dem Thema

"Lehrbücher und die doppelte Diskontinuität"

Zu dieser Veranstaltung sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Um 16:15 Uhr trifft man sich zur Begrüßung des Gastes bei Tee und Kaffee im Besprechungsraum D2.343.

Abstract: 

Mathematiklehrtexte zählen sowohl in der Schule als auch an der Universität zu den wichtigsten Instrumenten für das Lehren und Lernen von Mathematik. Ihre tatsächliche Bedeutung lässt sich jedoch erst vor dem Hintergrund ihrer Nutzung beurteilen. Doch wie nutzen Schüler bzw. Studierende ihre mathematischen Lehrtexte? Im Rahmen welcher Tätigkeiten werden Lehrtexte verwendet? Wie werden Inhalte aus den Lehrtexten ausgewählt? Im Vortrag werden Ergebnisse einer Studie zur Nutzung von Schulbüchern durch Schüler der Jahrgangsstufen 6 und 12 dargestellt. Aus diesen Ergebnissen werden Konsequenzen für das selbständige Aneignen von Mathematik anhand mathematischer Lehrtexte im universitären Kontext gezogen. Insbesondere werden Schwierigkeiten, die beim Übergang von der Schule zur Universität zu erwarten sind, diskutiert.


Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 23.11.2010