Montag, 09. Mai 2011

Kolloquiumsvortrag von Prof. Dr. Otmar Venjakob

Können Zeta-Funktionen Diophantische Gleichungen lösen?

Am Montag, dem 09. Mai 2011 hält 

Prof. Dr. Otmar Venjakob (Universität Heidelberg)

um 16:45 Uhr im Hörsaal D2 einen Vortrag, mit dem Thema:

"Können Zeta-Funktionen Diophantische Gleichungen lösen?"

Zu dieser Veranstaltung sind alle Interessenten herzlich eingeladen.

Um 16:15 Uhr trifft man sich zur Begrüßung des Gastes bei Tee und Kaffee im Besprechungsraum D2.343.

Abstract: Motiviert durch die Frage, was (bestimmte) diophantische Gleichungen mit
speziellen Werten von Zeta- oder L-Funktionen zu tun haben, soll
zuerst der Ursprung klassischer Iwasawa-Theorie beschrieben werden.
Anschließend wird ein Überblick darüber gegeben, wie sich diese Ideen
zur nicht-kommutativen Iwasawa-Theorie verallgemeinern lassen, wie sie
in den letzten Jahren von  Burns, Coates, Fukaya, Howson, Huber, Kato,
Kings, Ritter, Schneider, Sujatha, Weiss, ... und dem Vortragenden
entwickelt wurde.


Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 23.11.2010