Freitag, 04. Oktober 2013

Mathematiker aus Harvard und Berkeley zu Gast

Konferenz zum Thema Arithmetische Geometrie an der Universität Paderborn

Vom 7.10. bis 11.10.2013 findet in der Universität Paderborn eine Konferenz zur Arithmetischen Algebraischen Geometrie statt. Hierfür konnte das Institut für Mathematik für die Vorträge mehrere international führende Mathematiker gewinnen. Sie werden die wichtigsten aktuellen Entwicklungen des Fachgebietes vorstellen.

Es werden Vortragende aus den bekanntesten wissenschaftlichen Instituten erwartet, unter anderem von der Harvard University, dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), der University of California (Berkeley), der Université Paris Sud, dem Institut des Hautes Études Scientifiques (IHÉS) aus Frankreich sowie von der in der Mathematik international bedeutenden Universität Bonn. Vortragende sind unter anderem die Leibnizpreisträger Hélène Esnault (2003) und Michael Rapoport (1992), sowie Pierre Colmez, der 2005 den Fermat-Preis erhielt.

Die arithmetische Geometrie liegt an der Schnittstelle zwischen algebraischer Geometrie und Zahlentheorie. Die Zahlentheorie beschäftigt sich mit den Eigenschaften der ganzen Zahlen und ist eines der ältesten Teilgebiete der Mathematik.

Die „Conference on Arithmetic Algebraic Geometry“ wird unterstützt vom Sonderforschungsbereich/Transregio 45: "Periods, Moduli Spaces and Arithmetic of Algebraic Varieties" der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

Weitere Informationen und das Programm zur Konferenz unter: http://www.pdb2013.algebraic-geometry.de/


Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 23.11.2010