Mittwoch, 24. Juli 2013

Paderborner Wissenschaftstage

Fakultät EIM weckt schon früh Interesse für Technik und Naturwissenschaft

Die Paderborner Wissenschaftstage vom 6. bis 10. Juli in der Paderborner Innenstadt, im Heinz NixdorfMuseumsforum und am Campus der Universität Paderborn waren außerordentlich gut besucht. Die Veranstaltung richtete sich an das ganz junge Publikum – an Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. In der Innenstadt boten am Samstag insgesamt 14 Stände Informationen zu den verschiedensten Themen.

Am Mittwoch gab es auf dem Campus der Universität Paderborn ein weiteres interessantes Angebot aus Workshops und einer Campus-Führung. Die Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik hatte fünf Workshops organisiert: Im Kurs „Elektrotechnik kinderleicht“ erhielten Kindergartenkinder und Grundschüler einen ersten Einblick in die Elektrotechnik. Dabei konnten die Kinder aus Widerständen und einer Leuchtdiode ein Männchen zusammen löten und zum Leuchten bringen. Das fertige Männchen durften die Kinder am Ende des Workshops mit nach Hause nehmen. Im Workshop „Von Nullen und Einsen – Wie arbeitet ein Computer“ lernten die Kinder, wie im Computer Wörter und Zahlen mit Hilfe von nur zwei Ziffern dargestellt werden. Bei der „Caesar-Verschlüsselung – Geheimbotschaften schreiben und entschlüsseln“ verschlüsselten die Kinder mit einer einfachen Methode Geheimbotschaften. In „Statistischen Spielen“ lernten Grundschüler den Begriff der Wahrscheinlichkeit, der Wahrscheinlichkeitsverteilung und das Gesetz der großen Zahlen experimentell kennen.

Ziel der Veranstaltungen war es, zu zeigen, was Paderborn im Bereich Wissenschaft zu bieten hat, und bereits bei den Jüngsten das Interesse an Naturwissenschaft und Technik zu wecken.

Foto: Nadija Pejic


Impressum | Webmaster | Letzte Änderungen am : 23.11.2010